1. Mannschaft erkämpft sich Sieg gegen Blankenburg

Am Samstag spielte die 1. Mannschaft vor zahlreichen Zuschauern gegen die zweite Mannschaft aus Blankenburg. Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten, musste der WSV auf gleich zwei Stammspieler verzichten. Für Robert und Pavel kamen Jörg und Alex zum Einsatz.

Dies machte es auch nötig die Doppel umzustellen und das mit Erfolg. Klaus-Peter und Sebastian setzten sich mit 3:0 gegen F. Fähsing / Wilke durch. Am Nachbartisch unterlagen Nico und Alex gegen das Spitzendoppel der Blankenburger mit 0:3.
Das neu formierte Doppel 3, Micha und Jörg, setzte sich mit 3:0 gegen Beck / Loose durch.

In einem hart umkämpften Spiel setzte sich Nico mit 13:11 im fünften Satz gegen F. Fähsing durch.
Sebastian hatte es schwer gegen den Spitzenspieler Schuck und unterlag mit 0:3.

Klaus-Peter zeigte eine großartige kämpferische Leistung gegen den ehemaligen Mannschaftskollegen Beck und siegte in fünf hart umkämpften Sätzen.
Micha fand gegen Nowak nicht in sein Spiel und unterlag mit 1:3.

Jörg lieferte gegen Wilke wieder Bestleistung ab und siegte klar mit 3:0.
Alex lag gegen Abwehrspieler Loose zunächst 1:2 hinten, spielte dann aber sehr clever und gewann mit 3:2.

Auch Nico fand kein Mittel gegen Schuck und unterlag mit 1:3.
Sebastian kämpfte sich gegen Fähsing nach 0:2 zurück ins Spiel, musste sich dann aber im Entscheidungssatz knapp mit 8:11 geschlagen geben.

Jörg spielte nun im vorgezogenen Spiel gegen Loose. Hier gab es ein Duell auf Augenhöhe, bei dem Loose mit 3:2 als Sieger hervorging. Hier ist das faire Verhalten von Loose zu erwähnen, der eine der fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen korrigierte.
Klaus-Peter ließ Nowak beim 3:0 keine Chance.

Nun spielten Micha gegen Beck und Alex gegen Wilke.
Alex zeigte in seinem Spiel keinerlei Schwächen und gewann mit 3:0.
Micha ging in einem verbissenen Spiel zunächst mit 1:0 in Führung, verlor dann aber die nächsten beiden Sätze. Er konnte aber sein Spiel dann umstellen und gewann letztendlich mit 3:2.

Damit bleiben wir vor dem letzten Spieltag mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 1 und es kommt am 21.03. zum entscheidenden Duell in Hettstedt.

WSV: Schneidewind (1) - Müller (0,5) - Möller (2,5) - Pelka (1,5) - Schmidt (1,5) - Lampe (2)
Blankenburg: Schuck (2,5) - F. Fähsing (1) - Nowak (1,5) - Beck (0) - Loose (1) - Wilke (0)

Drucken